GetMoved – unsere Schulgala im Februar

Jetzt kommt Bewegung rein! Das neue Gym ist eröffnet und im Vollbetrieb – Zeit für ein Event, das zeigt, welche Dynamik und Innovationskraft in dieser Schule steckt. Unsere Schulgala am 21. und 22.2.2019 (jeweils ab 19 Uhr in der neuen Sporthalle) wird mit Acts und Showeinlagen aus den Bereichen Tanz, Akrobatik, Musik, Naturwissenschaften, Sprachen, Robotik, Theater und Sport genau das präsentieren.
Tickets:
In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien erhalten die Eltern einen EduFlow-Einsammler in dem die Kartenwünsche deponiert werden. Circa zwei Wochen vor der Show werden diese dann vom Klassenvorstand ausgeteilt. Genaue Infos dazu folgen in der nächsten Woche!
Weitere Informationen finden Sie laufend hier und auf unserer Facebook-Seite

WEIHNACHTSKONZERT 2018 – Rückschau

Stimmungsvolle musikalsiche Auftritte und 2 Theateraufführungen, die zum Nachdenken anregen – das zahlreich erschienene Pubikum hatte viele Gründe zu apllaudieren. Stimmungsvolle Dekoration und Beleuchtung gepaart mit modernster Tontechnik zauberten eine vorweihnachtliche Stimmung in unsere Veranstaltungshalle. Wir gratulieren allen Akteuren und den vielen betreuenden Kolleg/innen zu diesem tollen Event.
Link zum Fotoalbum

EAA Disaster Day!

Link zum Fotoalbum
Alarmstufe Rot – so lautete das Motto in der 2A und 2D: Einen ganzen Schultag lang wurde im Rahmen eines Englisch-als-Arbeitssprache-Projektes zu unterschiedlichen Naturkatastrophen mit allen Sinnen gelernt und gearbeitet. Wir wurden zu Expert/innen für Erdbeben und Tsunamis, Überflutungen, Trockenheit und Feuer, Hurricanes und Tornados. Die Entstehung und Auswirkungen von Naturkatastrophen standen zunächst im Mittelpunkt. Spielerisch setzten wir uns dann mit dem Verhalten im Katastrophenfall auseinander. In Gruppen erstellte die 2A Poster zu den Katastrophen, die im Anschluss auf Englisch präsentiert wurden. Den Schwerpunkt bildeten Vulkane – einer brach am Vormittag in der 2D auch aus. Nach dem Lava-Song und dem Basteln von Vulkanmodellen wurden süße Vulkane verspeist. Am Ende eines ganz und gar nicht katastrophalen, sondern sehr abwechslungsreichen Tages wurden die Leistungen mit einem „Master of Disaster“-Diplom gewürdigt.